Bahnreisen

Rocky Mountaineer

Ihr First-Class Zug durch das Gebirge der Rocky Mountains

Rocky Mountaineer

Die kanadischen Rocky Mountains

Die kanadischen Rocky Mountains sind für ihre wildromantische Atmosphäre ebenso bekannt wie für den Goldrausch von 1896, den der Schriftsteller Jack London so eindringlich beschrieben hat. Durch diese Welt aus Gletschern, dichten Wäldern, Bergseen und reißenden Flüssen fährt mit dem Rocky Mountaineer ein luxuriös ausgestatteter Panoramazug, der allen Komfort bietet.

Die Route des Rocky Mountaineer

Die Route des Rocky Mountaineer führt durch Teile von British-Columbia sowie Alberta. Es werden drei Rundreisen angeboten, die entweder 2.306 km, 1.802 km oder 1.914 km lang sind. Alle starten und enden in Vancouver. Auf der längsten Route ist der Zug fünf Tage, auf den beiden anderen vier Tage unterwegs. Von Vancouver geht es nach Kamloops und weiter nach Jasper. Auf der zweiten Rundreise ist ebenso Kamloops das erste Etappenziel, danach wird aber Banff angesteuert. Die längste Strecke beinhaltet einen Zwischenstopp in Whistler. Schließlich folgen die Städte Quesnel und Jasper. Darüber hinaus sind Etappen als 2-Tagesreise buchbar, wobei es möglich ist, an anderen Bahnhöfen als in Vancouver zu- oder auszusteigen. Wer mehr vom Norden Nordamerikas sehen möchte, nutzt bereits ab Seattle im Bundesstaat Washington einen Zubringerzug. Außerdem wird eine Verlängerung ab Jasper angeboten, die bis in den US-Bundesstaat Alaska führt. Insgesamt werden so während der Saison 45 Zugeisen durchgeführt. Dieser Panoramazug verkehrt von Mitte April bis in den Oktober hinein.

Canadian Rockies by Daylight

1988 nahm die Linie Canadian Rockies by Daylight ihren Dienst auf, einmal wöchentlich von Vancouver über Jasper nach Calgary. Ab dem 4. Juni 1989 in Rocky Mountaineer umbenannt, verkehrte dieser Zug bis zum Winter 1990. Schließlich wurde er aus dem Fahrplan gestrichen. Kurz darauf erwarb die Armstrong Group die Rechte an der Marke und schickte am 27. Mai 1990 ihren ersten Rocky Mountaineer auf die Reise.

Unter Leitung der Armstrong Group

Seit der ersten Fahrt unter Leitung der Armstrong Group wurden mehr als 1 Millionen Passagiere befördert, was für einen Zug in Privatbesitz in Nordamerika einzigartig ist. 1990 machte sich einer der Rocky Mountaineers mit 41 Waggons auf den Weg. Somit war er zum damaligen Zeitpunkt der längste Reisezug in Kanada. Noch länger ist die Liste prominenter Passagiere. Darunter Microsoft-Gründer Bill Gates, der für sich und seine Familie einen gesamten Luxuswaggon der Kategorie GoldLeaf reservierte. Aber auch der Hollywood-Star Morgan Freeman oder der für das Heimlich-Manöver weltberühmte Arzt Dr. Heimlich und Chaim Herzog, der ehemalige Ministerpräsident von Israel sind bereits mit dem Rocky Mountaineer gefahren.

„Mighty Trains“

Die US-Serie „Mighty Trains“ widmete dem Zug 2018 eine ganze Folge. Zudem war der Rocky Mountaineer in der Hollywood-Produktion „Brokeback Mountain“ auf seiner Fahrt durch die Rockys im Hintergrund zu sehen.

Panoramazug

Der Rocky Mountaineer ist ein Panoramazug, mit dem den Fahrgästen die Schönheit der kanadischen Rockys nahegebracht werden soll. Deshalb verkehrt er nur tagsüber. Dementsprechend werden die Fahrgäste statt in Schlaf- oder Liegewagen in Hotels einquartiert, was im Fahrtpreis inbegriffen ist. An den Etappenzielen sorgen Busse für den kurzen Transport zu den erstklassigen Hotels, in denen für Übernachtung und Abendessen gesorgt ist. Für den Rocky Mountaineer werden zwei Klassen angeboten. Preisbewusste Zugreisende wählen die Kategorie SilverLeaf. Diese zeichnet sich durch komfortable, doppelstöckige Großraumwaggons mit überbreiten, hohen Fenstern aus. Zudem sind alle Sitze in Fahrtrichtung ausgerichtet. Auch eine Bordküche ist vorhanden. Serviert wird das Essen am Sitzplatz. Dazu gehört das Frühstück nach amerikanischer Art. Zum Mittag stehen den Gästen zwei Gerichte zur Auswahl und ein Getränk ist im Fahrtpreis inbegriffen.

Klasse GoldLeaf

Geradezu luxuriös ist die Klasse GoldLeaf. Zu diesen Waggons gehören ein Restaurant mit Tischservice sowie eine gemütliche Bar. Ein opulentes, teils warmes Frühstück wird frisch zubereitet. Mittags werden zwei mehrgängige Wahlmenüs geboten und der Getränkeservice ist während der gesamten Fahrtdauer kostenfrei. Darüber hinaus geben die Panoramafenster auch den Blick nach oben und durch das nahezu durchgängig gläserne Dach im oberen Stockwerk rundum frei, so dass während der Vorbeifahrt der Blick auf die Gipfel der Rockys möglich ist. Überdies ist das Fensterglas getönt, wobei die Stärke der Tönung elektronisch reguliert werden kann. Genau wie die aufwendig konstruierte Klimaanlage, die in dieser Art in einem Zug einmalig ist. Generell sind alle Sitze in Fahrtrichtung ausgerichtet. In den moderneren Waggons sind diese sogar drehbar. Darüber hinaus haben ausschließlich Zugreisende mit einem GoldLeaf-Ticket Zugang zur Aussichtsplattform, von wo sich ohne hindernde Fenster perfekte Landschaftsaufnahmen machen lassen.

Rocky Mountaineer: Willkommen an Bord!

SilverLeaf Class

Die Sitze befinden sich in Fahrtrichtung; Frühstück und Mittagessen werden Ihnen am Platz serviert; ein kostenloses alkoholisches und nichtalkoholisches Getränk zum Mittagessen und die freie Wahl zwischen zwei Hauptgerichten zeichnen diese Service-Klasse aus. Aufgrund der Zugkonfiguration ist ein Übergang zwischen den beiden Klassen nicht möglich.

SilverLeaf Class-Vorteile auf einen Blick

Große Fensterscheiben
Sitze in Fahrtrichtung
Frühstück und Mittagessen am Platz
1 kostenloses Getränk zum Mittagessen
Freie Wahl zwischen 2 Hauptgerichten

GoldLeaf Class

Mit der GoldLeaf Class entscheiden Sie sich für erstklassigen Service. Als Gäste dieser Klasse erfahren Sie eine besondere Betreuung, die bereits am Bahnhof mit einem separaten Schalter beginnt. Sie betreten den Rocky Mountaineer zuerst und werden direkt zu Ihrem reservierten Platz im sogenannten Dome Car geleitet. Hier sitzen Sie in der klimatisierten oberen Etage auf komfortablen Sesseln unter einer durchgehenden Glaskuppel, die Ihnen ständig einen faszinierenden Rundumblick gewährt.

GoldLeaf Class-Vorteile auf einen Blick

Panoramaglaskuppel im doppelstöckigen Waggon
Sitze in Fahrtrichtung (je nach Waggonbaujahr auch drehbar)
offene Aussichtsplattform am Ende des Waggons im unteren Bereich
zwei mehrgängige Mittagessen und zwei warme Frühstücke mit großer Auswahl jeweils im Restaurantbereich
aufmerksamer Getränkeservice kostenfrei rund um die Uhr
eigener Reiseleiter ab 15 Teilnehmern in dieser gebuchten Service-Klasse

Passende Reise

Kanada per Zug: Die klassische Variante (2020)

- Tage
ab ,-EUR

Goldener Ahorn

Kanada per Zug: Die klassische Variante (2020)

14-tägige First Class Zug-Erlebnisreise durch Kanada

Die First Class Zug-Erlebnisreise Goldener Ahorn macht Sie mit dem Komfort der beiden berühmtesten Züge Kanadas vertraut: Mit dem für seinen exquisiten Service bekannten Canadian geht es von Toronto und den Seen Ontarios bis in die Rocky Mountains. Im Rocky Mountaineer rollen Sie zwei Tage durch die spektakulären Rockies, an tiefen Schluchten und Seen entlang bis nach Vancouver, wo Sie im Panorama-Drehrestaurant mit Blick auf den Pazifik und die Berge der North Shore-Region Ihre Reise mit einem kulinarischen Höhepunkt ausklingen lassen.

Kanada per Zug: Die geruhsame Variante (2020)

- Tage
ab ,-EUR

Goldener Ahorn

Kanada per Zug: Die geruhsame Variante (2020)

16-tägige First Class Zug-Erlebnisreise durch Kanada

Reisen Sie im angenehmen Hochsommer, der ein stabiles Bergwetter mit guten Aussichten verspricht! Oder im Herbst mit den leuchtenden Farben des Indian Summers. Genießen Sie je eine zusätzliche Hotelübernachtung in Toronto und Vancouver und freuen Sie sich auf zusätzliche Entdeckungen an den Niagara-Fällen und auf der Insel Vancouver Island. Victoria heißt hier Ihr Ziel – und britisch ist nicht nur der Name, auch der stilvolle Fünf-Uhr-Tee, den Sie hier genießen, und die prächtige Anlage Butchart Gardens versinnbildlichen hier die Zugehörigkeit zum Commonwealth

Benötigen Sie Hilfe?

Persönlicher Support

Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne bei der Auswahl Ihrer Wunsch-Zugreise.
Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Mo – Fr: 09:00 – 18:30
+49 (0)30 – 786 00 00