Bahnreisen

Rovos Rail – Pride of Africa

Im Luxuszug durch den Süden Afrikas

Luxuszug Rovos Rail

Zu den Naturwundern des afrikanischen Kontinents

Ein Hotelzug im Stil des Viktorianischen Zeitalters: Das ist die Idee, die hinter dem Pride of Africa steckt. Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts bewegt sich dieser Luxuszug durch den Süden Afrikas. Er bringt Reisende zu Sehenswürdigkeiten wie den Victoriafällen.

Der Pride of Africa steht allen Reiseanbietern für individuelle Fahrten zur Verfügung. Seine Bauweise ermöglicht den Einsatz in Bahnnetzen, die die schmale Kapspur verwenden. Diese ist in den südlichen Ländern des afrikanischen Kontinents weit verbreitet und sorgt für eine große regionale Vielfalt bei den möglichen Reisen. So durchfuhr der Zug bereits die Staaten Südafrika, Botswana, Simbabwe, Sambia, Tansania, Namibia und Angola.

Die bekannteste seiner Strecken ist jene von Kapstadt nach Dar es Salaam. Auf dieser legt er rund 6.100 km zurück und macht halt an Naturschauspielen wie den Victoriafällen. Die Fahrgeschwindigkeit ist dabei bewusst niedrig gewählt, um den Passagieren das Beobachten der Tiere in freier Wildbahn zu erleichtern.

Rovos Rail – eine Erfolgsgeschichte

Der komfortable Hotelzug Pride of Africa geht auf eine Geschäftsidee des südafrikanischen Unternehmers Rohan Vos zurück. Der bekennende Eisenbahnfreund suchte ursprünglich einen luxuriösen Zug im Stil des frühen 20. Jahrhunderts, den er gemeinsam mit seiner Familie privat nutzen wollte. Im Laufe der Recherchen und Einkaufstouren wuchs der Wagenpark an Fahrzeugen aus den 1920er und 1930er Jahren auf über 70 an. 1989 gründete er das Unternehmen Rovos Rail. Dieses bietet seither mehrere Züge für Luxuskreuzfahrten auf Schienen an. Der gediegene Pride of Africa setzt auf extragroße Suiten und eine detailreiche Ausstattung im Stil der Jahrhundertwende.

Die Suiten im Pride of Africa sind in drei verschiedenen Größen angelegt. Die Kategorie Pullman mit etwa 7 m² Fläche beinhaltet zwei Betten, die sich tagsüber in ein Sofa verwandeln lassen. Die nächsthöhere Klasse De Luxe bietet auf 10 m² zusätzlich einen Schreibtisch mit zwei Stühlen. Rund 16 m² stehen in der Kategorie Royal zur Verfügung, die sich durch ein größeres Badezimmer und mehr Platz im Wohnbereich auszeichnet. Eine individuell einstellbare Klimaanlage hält die Temperatur stets im gewünschten Bereich. Trotz dieser technischen Einrichtung lassen sich die Fenster in den Schlafwagen öffnen und geben so einen ungetrübten Blick auf die Savanne frei. Zur Kühlung der Getränke verfügt jede Suite über eine Minibar, die das Servicepersonal regelmäßig auffüllt.

Für die Mahlzeiten stehen im Pride of Africa zwei Restaurantwagen bereit, deren holzgetäfelte Wände ebenfalls den Geist der frühen Eisenbahnreisen atmen. Die Köche an Bord bereiten alle Speisen frisch zu und setzen dabei auf eine Bandbreite von lokalen Wildgerichten bis zu internationaler Küche. Bei der Getränkekarte liegt der Schwerpunkt auf südafrikanischen Weinen. Das auf den Tischen ausgelegte Porzellan und Silberbesteck bildet eine stimmige Ergänzung zur Einrichtung im Stil der Zeit von Edward VII. Der Dresscode während der Hauptmahlzeiten variiert je nach Reiseanbieter und wird in der Regel schon bei der Buchung bekannt gegeben. Auf Wunsch serviert das Personal die Speisen und Getränke direkt in den Suiten. Für den Tee zwischendurch verfügt der Zug über einen Loungewagen mit einer kleinen Bar.

Nostalgie und Moderne

Bei den sanitären Einrichtungen setzt der Pride of Africa auf eine Mischung aus nostalgischem Dekor und modernen Errungenschaften. Jede Suite verfügt über eine Dusche, eine Toilette und ein Waschbecken in einem vom Schlafbereich abgeteilten Raum. Ein Haarföhn und eine Rasiersteckdose nehmen auf zeitgenössische Pflegebedürfnisse Rücksicht. In der Kategorie Royal lädt darüber hinaus eine viktorianische Wanne zum Bad ein. Eine Steckdose für weitere elektrische Geräte befindet sich zusätzlich im Schlafbereich der Suiten.

Die Länge des Zugs richtet sich nach der von den Reiseanbietern angedachten Gruppengröße. Da jeder Waggon nur zwei bis fünf Suiten beherbergt, ziehen die beiden Lokomotiven an der Zugspitze bis zu 20 Wagen. Zu den Schlafwagen der Fahrgäste und den beiden Restaurantwagen gesellen sich noch die Waggons für das Personal und der Wäschereiwagen. Am Zugende sorgt ein Loungewagen mit offener Veranda für einen sinnlichen Ausblick auf die Weiten Afrikas. Hier kommt zum visuellen Erlebnis der Fahrtwind hinzu. Von der Veranda aus gelingen auch die besten Fotos von der Spitze des Zugs, wenn sich der Pride of Africa in einer lang gezogenen Kurve bewegt.

Der Heimatbahnhof des Pride of Africa ist das Bahnbetriebswerk Capital Park Station in der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria. Das Gelände befindet sich in Besitz von Rovos Rail und dient als Ausstellungsgelände für die von Rohan Vos gesammelten Eisenbahnwagen und Lokomotiven. Der Bahnhof bildet gleichzeitig den Start- und Endpunkt der Luxusreisen mit den Zügen des Unternehmens. Bei Touren, die in Kapstadt beginnen und durch Pretoria führen, ist Capital Park Station ein wichtiger Besichtigungspunkt auf der Reise. Hier finden auch Scheinanfahrten mit Dampflokomotiven für Fotografen statt. Während der Überlandfahrten ziehen meistens Diesel- und Elektrolokomotiven den Zug. So überwindet der Pride of Africa antriebsstark die großen Höhenunterschiede, die sich bei seinen mehrwöchigen Reisen durch den Süden Afrikas ergeben.

Ihre Suiten

Sie können zwischen drei Abteil-Kategorien wählen.

Die insgesamt 36 eleganten, mahagonigetäfelten Suiten für maximal zwei Gäste sind je nach gebuchter Kategorie bis zu 16 m2 groß. Damit bietet Rovos Rail die weltweit größten und sicher auch schönsten und luxuriösesten Schlaf-Suiten auf Schienen.

Kategorie Pullman (ca. 7 m²)

Eine Suiten der Kategorie Pullman bietet ein Doppelbett von 190 cm Länge und 150 cm Breite oder übereinander angeordnete Einzelbetten von 190 cm Länge und 90 cm Breite (unteres Bett ) und 60 cm (oberes Bett). Ein Waggon dieser Kategorie besteht aus 5 Suiten, in denen maximal 10 Gäste logieren. Die Betten werden am Tag zu einem bequemen Sofa hergerichtet.

Kategorie De Luxe (ca. 10 m²)

Deutlich mehr Platz zum Schlafen, Verweilen und Einladen von Mitreisenden bieten die komfortablen Suiten der Kategorie Deluxe. Ein Waggon beherbergt nur 3 Suiten, d.h. dass maximal 6 Gäste in einem Wagon residieren. Die 22 geräumigen Suiten der Kategorie Deluxe sind ausgestattet mit einem Doppelbett von 190 cm Länge und 160 cm (rechtwinklig zum Fenster) bzw. 190 cm (parallel zum Fenster) Breite oder zwei ebenerdigen Einzelbetten (über Eck angeordnet) von 190 cm Länge und 90 cm Breite. Dazu stehen Ihnen 2 bequeme Stühle und ein Schreibtisch zu Ihrer Verfügung.

Kategorie Royal (ca. 16 m²)

Jede der vier Royal-Suiten umfasst eine halbe Waggonlänge und hat damit eine wahrhaft königliche Abteilgröße von 16 m². Die Suiten sind mit einem Doppelbett von 190 cm Länge und 190 cm Breite ausgestattet. Ein Schreibtisch und zwei bequeme Sessel laden zum Entspannen ein. Das geräumige Badezimmer bietet Ihnen eine stilvolle viktorianische Badewanne und eine separate Dusche.

Restaurantwagen

Die zwei für Sie ausgewählten eleganten restaurierten Restaurantwagen aus der Edwardianischen bzw. Art déco-Epoche bieten Platz für je 42 Gäste. Alle Mahlzeiten können dadurch in einer Sitzung serviert werden. Genießen Sie hervorragende Menüs aus frischen einheimischen Produkten und Spezialitäten wie Wild und Meeresfrüchte. Dazu empfiehlt Ihnen Ihr freundlicher Kellner südafrikanische Weine aus der umfangreichen Weinkarte.

Afrika mit dem Luxuszug Rovos Rail erkunden

Exklusiv-Charter von Dar Es Salaam bis Kapstadt (2019/2020/2021)

- Tage
ab ,-EUR

Mit Rovos Rail durch Afrika

Exklusiv-Charter von Dar Es Salaam bis Kapstadt (2019/2020/2021)

19-tägige Sonderzugreise von Tansania bis Südafrika

Der Traum des Afrika-Abenteurers und Kolonialisten Cecil John Rhodes war eine Bahnlinie vom Kap bis nach Kairo. Rovos Rail lässt eine beeindruckende Hälfte dieses Traumes auf der über 6.100 km langen Fahrt von Dar Es Salaam nach Kapstadt Wirklichkeit werden. Höchstens 68 Gäste finden auf unserem Exklusiv-Charter Platz, betreut von drei erfahrenen Deutsch sprechenden Reiseleitern. Zu Ihrer Sicherheit ist außerdem ein deutschsprachiger Arzt an Bord. Erleben Sie eine wahrhaft epische Fahrt ins Herz Afrikas!

Exklusiv-Charter von Kapstadt bis Dar Es Salaam (2020)

- Tage
ab ,-EUR

Mit Rovos Rail durch Afrika

Exklusiv-Charter von Kapstadt bis Dar Es Salaam (2020)

19-tägige Sonderzugreise von Südafrika bis Tansania

Der Traum des Afrika-Abenteurers und Kolonialisten Cecil John Rhodes war eine Bahnlinie vom Kap bis nach Kairo. Rovos Rail lässt eine beeindruckende Hälfte dieses Traumes auf der über 6.100 km langen Fahrt von Kapstadt nach Dar Es Salaam Wirklichkeit werden. Höchstens 68 Gäste finden auf unserem Exklusiv-Charter an Bord von Rovos Rail Platz, betreut durch drei Deutsch sprechende Reiseleiter. Zu Ihrer Sicherheit ist außerdem ein deutschsprachiger Arzt an Bord. Spüren Sie die Herzlichkeit des Bordpersonals und genießen Sie erlesene Menüs von höchster Qualität. Reisen Sie stilvoll und komfortabel auf den Spuren berühmter Afrika-Forscher wie Livingstone, Stanley und Selous und erleben Sie eine abenteuerliche, wahrhaft epische Fahrt ins Herz Afrikas!

Benötigen Sie Hilfe?

Persönlicher Support

Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne bei der Auswahl Ihrer Wunsch-Zugreise.
Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Mo – Fr: 09:00 – 18:30
+49 (0)30 – 786 00 00